headline_leistung

 

Vibrationstraining / Biomechanische Muskelstimulation

Für wen ist diese Therapie geeignet?

  • Bei orthopädischen Krankheitsbildern zur Unterstützung der Therapie zur Kräftigung und Mobilisation der gesamten Muskulatur; auch der tieferliegenden Muskulatur, die nicht bewusst trainiert werden kann.

  • Bei neurologischen Krankheitsbildern wie Parkinson, MS, Schlaganfall etc. zur Verbesserung der Koordination, des Muskelaufbaus und der Spannungsreduktion oder des Spannungsaufbaus.

  • Bei arteriellen und venösen Durchblutungsstörungen führt das Training zu einer Verbesserung der Durchblutung und des Stoffwechsels sowie Spannungsregulierung der Gefäßwandmuskulatur

  • In der Gerontologie zum Erhalt und Aufbau der Muskelmasse und Muskelkraft, Erhalt der Knochendichte, z. B. bei Osteoporose, und Verbesserung des Gleichgewichts durch Koordinationstraining

  • Bei urologischen und gynäkologischen Indikationen z. B. Beckenbodenschwäche oder Inkontinenz nach Entbindungen oder Operationen (z. B. Prostata-OP)

  • Bei Adipositas eine ideale Unterstützung der Fettverbrennung und Gewebestraffung

 

 

 

 

 

fuss